Kinderdijk 19 Windmühlen UNESCO Weltkulturerbe

Kinderdijk 19 Windmühlen UNESCO Weltkulturerbe

Kinderdijk 19 Windmühlen UNESCO Weltkulturerbe
Die 19 Windmühlen von Kinderdijk sind ein international bekanntes Symbol von Wasserwirtschaft. Ein fast tausendjähriger Kampf gegen Wasser ist in Kinderdijk in der Polderlandschaft mit ihren Wasserläufen, Deichen, Pumpstationen, Schleusen und Windmühlen zu sehen.

Das Wasser aus den Poldern rund um Kinderdijk fließt durch ein raffiniertes System von Gräben und Kanälen nach Kinderdijk. Von hier wird das überschüssige Wasser von den Flüssen Lek und vom Norden zur Nordsee abgeleitet. Zwischen 1738 und 1740 wurden siebzehn sogenannte Boezem-Mühlen gebaut. Es gab bereits Poldermühlen in der Gegend, von denen noch zwei übrig sind. 1997 wurden die neunzehn Windmühlen von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Das Wassermanagement wurde im Laufe der Zeit von Dampfpumpstationen bzw. einem elektrischen Pumpstation übernommen. Die Kinderdijk-Windmühlen können immer noch einspringen. Dank der Windmühlen hielten die Bewohner der Alblasserwaard ihre Füße trocken. Neben der Vorführung eines historischen Films über Kinderdijk besucht man während der Tour eine Mühle, die in Betrieb ist.

Wandern Sie in dieser typisch Niederländischen Landschaft. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Boot. Eine fantastische Tour durch dieses Stück traditioneller Holländischer Geschichte darf nicht fehlen. Ihr Reiseleiter erzählt Ihnen alles über die Geschichte von Kinderdijk und der Umgebung.

     

  Dauer: 2-3 Stunden.

Wanderung und Besuch einer noch funktionierenden Windmühle, inklusive Film im Museum und Eintrittskarten für Kinderdijk.

Für eine Tour nach Ihren Wünschen können Sie Guided Tours by Isabelle kontaktieren.